20.07.2010

Interessant

finde ich die Frage von Pausbacke .
Der Artikel gefällt mir sehr gut und ich möchte das jetzt auch von DIR/Euch wissen  :


Guten Abend Ihr Lieben :-)
Wie ist deine/eure Meinung dazu ?

1.) Wer weiß von deinem Blog und dem bloggen ?
    (Familie, Freunde, Kollegen, Schulfreunde oder Nachbarn ?

2.) Gehst du damit offen um ?
    (Wie würdest du reagieren wenn du wüßtest dass dein *Umfeld*mitliest ?



Meine Einstellung dazu :
Dankeschön für eure ehrlichen Aussagen und Moralvorstellungen. Wenn ich an meine erste Bloggerzeit zurück denke fällt mir auf, das ich kaum persönliches nieder geschrieben habe. Das kam erst so Stück für Stück.....Ich kenne die Einstellungen von meinen besten Freunden und hege einen engen Kontakt zu Ihnen. Gerade wenn es um Erfahrungen geht die ich machte und das Feedback meines Gegenübers unbedingt brauche. 

Wenn ich die Frage beantworten sollte :"Weshalb ich blogge?" Könnte ich jetzt garkeine Antwort geben. Ich bin mir nicht sicher- um ehrlich zu sein. Irgend etwas treibt mich täglich an...das ich an den PC gehe, online gehe um bei Euch  reinzuschauen.Ich bin interessiert an neuen Scrapbooking Ideen, an neuen Buchtipps oder wie es Euch / den Lesern so geht. Ich klicke mich in EUER Leben rein und es gibt mir ein gutes Gefühl, das ihr mich (etc) an eurem Tag Teil haben laßt. Ich kann mich mit EUCH identifizieren, fühle mich verstanden, quasi ohne große Worte weil IHR vieles erlebt habt wie ich, oder ich nutze die Tipps (Ernährung) die ich von EUCH bekommen habe.  

Bevor ich bei Google mein Problem beschreibe - hab ich bereits Kommentare von EUCH *treuen* oder auch von fremden Besuchern- und bin mit einem Sprung einer Lösung näher. Ich fühle mich nicht mal klein oder als Versagerin- weil ich nicht alleine mit diesem Problem bin.
 

Ich freue mich über Leser die sich einfach spontan in das Gespräch, zu einer Frage oder bei einer Diskussion mit einbringen....Ich lerne dadurch täglich dazu und das liegt auch an den Leser & Leserinnen. Ich mag es von EUCH & Anderen inspiriert und motiviert zu werden- wenn ich grade ein Kreativtief habe etc.

Das was ich hier nieder schreibe und in Texte verfasse ist mein Reallife. So wie es ist. Ich beschönige nichts wenn mein Tag doof war....Ich ärger mich und verpacke dies zwischen den Zeilen...ich stelle Photo`s online von denen ich das darf (okay-die Enten hab ich die letzten Tage Nicht um Erlaubnis gefragt) :-)

Ich schreibe keine Namen aus und stelle Niemanden bloß, ich nehme nur eigene Photo`s- die ich selbst fotografiert habe, ich verlinke Leser die zuvor von mir in Kenntnis gesetzt wurden etc.

Ich habe die Google Analytic Statistik und bin erschrocken wieviele Zugriffe aus meiner Stadt angezeigt wurden. Interessant wieviele Städte und Länder bei mir täglich reinschauen, sowie wieviele Besucher es mir anzeigt (sind viel mehr pro Tag als der Counter in der Sidebar anzeigt), interessant ist es zu sehen- wer mich besucht und durch welche Blogseite sie zu mir gekommen sind (Gruß an Nicole).

Mich beschleicht aber ein komisches Gefühl wenn ich daran denke, das mein Eltern - Klientel hier mitlesen würde/könnte. Denn ich möchte etwas privat bleiben. Ihr Interesse ist eh sehr groß an meiner Person ("Wir könnten doch ein Kaffee zusammen trinken ?", "Besuchen Sie uns doch mal....!", "Können wir Sie für ein Kreativ W-end Event buchen?")etc. Das würde mir ein Stich versetzen und ich würde überlegen, ob ich den Blog weiter führe, oder nicht......

Mein Freund kennt diesen Blog und bisher sonst Niemand. Das ist okay für mich. Für Alles andere habe ich meine Freunde, Bekannte oder Kollegen.


Obwohl ich manche nur durch ihre Texte kenne, oder in ihre Podcasts (?) (DerDicke) rein höre, die täglichen Outfits von Mirjam, Özi, Andy, Anni, Orchid oder Katjusha anschaue, oder die Photo`s anschaue - sind mir diese Menschen hinter ihrem Nick/hinter ihrem Blog sehr vertraut! Freue mich auf jeden Abend wenn ich nach Feierabend online gehe um EURE Erlebnisse, EURE Gedanken oder einfach nur zu erfahren - wie EUER Tag so war! Das zieht mich magisch an den PC.
Dann bin ich etwas enttäuscht das ich soviel arbeite und nicht soviel online gehen kann- wie andere Blogger/innen. Da bin ich etwas neidisch- das geb ich ganz offen zu. 


Ich kann nur sagen das IHR (97 Leser/innen) mir echt vertraut seid und es schön ist das es EUCH gibt. (Mit dem Einen mehr oder weniger...)








Kommentare:

  1. Schön das es dir gefallen hat, aber solche Gedanken kommen auch irgendwie mal und ich muss einfach dann fragen :)

    Hm, bei mir kam das eher, weil mich mein Kollege den ich erst seit 6 Monaten kenne, nach meinem "neuen" Blog gefragt hat.
    Meinen alten Blog kannte er und las auch regelmäßig, still und heimlich mit.
    Das nervte mich aber irgendwie, denn jedesmal wenn wir uns sahen, hieß es: "Naaa, wird mal wieder Zeit für nen Eintrag" .. oder "Na was war DAS denn wieder auf deinem Blog?!!!"

    Es nervte mich. Es nervte, weil ich den PC ausmachen konnte, wenn ich das Thema nicht mehr sehen oder hören wollte. So konnte man mich immer wieder konfrontieren.
    Noch mehr nervte mich eigentlich, dass er soviel Privates, schlussendlich, von mir erfuhr .. eben durch den Blog, was ich einfach virtuell nur loswerden wollte. Einfach von lieben Menschen, denen ich vermutlich nie begegnen werde, aufgefangen zu werden, einfach keine Rechenschaft ablegen zu müssen, dass war mir so wichtig.
    Im Reallife wird man oftmals garnicht so verstanden, wenn man ausflippt oder nen Wutanfall bekommt. Auf dem Blog wird es einem schnell wieder verziehen und es kommen massig Kommentare die man zuhause lesen kann, ohne dass es ausartet.

    Man macht den PC aus, wenn man genug hat und schaltet ihn wieder an, wenn man wieder reden möchte. Im RL garnicht möglich, wie gesagt

    Jetzt möchte ich es einfach nicht weitergeben. Wenn man von selbst auf den Blog kommt ok .. dann kann ich nichts machen, aber ich werde ihn nicht mehr rausrücken.

    Vorallem das stille Lesen stört mich dann noch mehr. Es kommt immer nur dann wenn es in einer Runde lustig wird plötzlich zu dem was ich auf dem Blog geschrieben habe und das will ich partu nicht.

    Hach, hoffe ich hab nicht allzu viel geschrieben oder wirr durcheinander.

    Liebste Grüße
    von Pausbacke

    AntwortenLöschen
  2. 1.) Wer weiß von deinem Blog und dem bloggen ?
    Hi Brooke, Ich bin rein zufällig in Deinen Blog geraten. Man klickt sich durch - und ist dann plötzlich auf einer interessanten Seite. Einfach so - ohne irgendwelche Hintergedanken oder so. Okay, ich habe auch einen Blog, aber der ist rein privat, also für Mitleser geschlossen. Daher kann ich hier auch nur anonym antworten. Für mich muss Privates auch privat bleiben. Ich finde es ganz schön mutig von Dir, wie Du Deinen Blog angelegt hast. Aber toll, wie Du das machst. Hut ab. Habe gar keinen :-) Aber egal. Wenn ich in einem Blog schreibe, dann muss ich auch wissen, für wen ich das mache und wer das dann tatsächlich liest. Ansonsten, glaube ich, käme immer nur die halbe Wahrheit heraus - und ich müsste mich verbiegen. Und das will ich nicht. Und trotzdem liest man in wildfremden Blogs mit, freut sich, dass es Menschen gibt, die sich selbst irgendwie offenbaren. Warum das so ist?: Keine Ahnung. Scheint irgendwie menschlich zu sein. Bei Dir ist es so, dass Dein Blog menschliche Wärme ausstrahlt. Und warm/heiß ist es draußen gar momentan übermenschlich :-)
    Lieben Gruß
    Anonymus, der keinen öffentlichen Blog hat

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, keine Ahnung, wer so in meinem Blog mitliest, ohne dass ich es weiß (interessieren würde es mich natürlich schon). Letztendlich schreibe ich da nichts rein, was nicht sowieso jeder wissen kann.
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  4. @Pausbacke
    Vielen Dank für deinen langen Beitrag. (das mag ich sehr!)Danke für deine Worte wie ich nach aussen wirke. Es ist interessant zu lesen wie du mich empfindest und siehst. LG B.

    @Anonym/deweh :-))
    Danke für deine offenen Worte und wie du mich einschätzt. Manchmal möchte ich garnicht sooo viel schreiben und kann mich kaum zügeln. Schreiben befreit und es hilft mir- die Dinge in einem anderen Licht zu sehen. Das ist oft gar nicht so verkehrt.
    Das du deinen Blog geschlossen hälst und als privates Tagebuch nutzt- gefällt mir. Vielleicht lege ich mir einen 2. Blog an ? Wer weiß. *g*

    Das du deinen Hut vor mir ziehst obwohl DU GAR KEINEN HAST - gefällt. Lache immer noch. Sehr witzig bist du! :-)

    Vielleicht schreibseln wir uns wieder über den Weg ? Vielleicht.....
    LG Brooke

    @Coco
    *dito* Aber interessant es zu wissen ist es schon.
    VLG Brooke & bis bald.

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es auch klasse, das es Dich gibt! *umarm*

    AntwortenLöschen
  6. Mein ganzes Umfeld weiß davon und z.B. meine beste Freundin und meine Mama schauen gleich morgens rein, ob es was neues gibt. Ich weiß auch, dass einige meiner Ex Freunde bei den Lesern sind.

    Auch der "Feind" ließt mit, z.B. die Ex-Frau von meinem Schatz. :-)) Sehr lustig!

    AntwortenLöschen
  7. Also ich Schreibe ja unter Pseudonym. Das aber nicht unbedingt weil ich es verheimliche, obwohl ich es auch bei Freunden und Familie nicht an die große Glocke hänge.
    Es ist mehr so, dass viele Geschäftspartner ja heutzutage nach einem googeln. Und wenn dann unter meinem Realname sofort mein persönliches Blog offen gelegt wäre, fände ich das nicht so prickelnd.

    Wenn jemand nach den Themen und Projekten sucht die mich auch in meinem Blog beschäftigen und dann sagen würde. "Hallo, das bist ja Du!" wäre das völlig ok für mich. Denn dann sind wir ja quasi auf Augenhöhe.

    Ähm... warum denn das Fragezeichen bei Podcast??? Habe übrigens gerade die Folge 10 mit einem Interview zum Thema LCHF erstellt :)

    AntwortenLöschen
  8. @Nicole
    *dito* *knuddel*

    @Rosenrot
    Ohlala, sogar die Exfrau. *Uih* Das sollte sie besser nicht tun...Es könnte sehr verletzend sein weil ihr so glücklich seid und euer Kind erwartet. LG B.

    @DerDicke
    Das geht Geschäftspartner wirklich nichts an aber man(n) sollte das Nie im Hinterköpfchen vergessen, dass das Internet nichts vergißt bzw. verloren geht.

    Ich war mir während des tippens nicht sicher ob Podcast so geschrieben wird. Ich setze dann in meinen Texten ein ? dahinter. :-))
    Danke für den Link. Ich hab rein gehört....
    LG B.

    AntwortenLöschen
  9. Sie hat ihn verlassen. Also hat sie kein Grund "verletzt" zu sein...

    AntwortenLöschen
  10. Okay. Das ist ein anderer Gesichtspunkt.

    AntwortenLöschen

Hallo. :-) Ich freue mich über deine Meinung, Ansicht bzw. dein Statement. Nur zu.

Ich behalte mir vor Spam oder Beleidigungen sofort zu löschen.