16.08.2010

Endlich

Urlaub...Urlaub...Urlaub...

Urlaub. Endlich.
Ich habe laaange ausgeschlafen und mit Schatz gemütlich gefrühstückt, herrlich. Das könnte jeden Tag sooo sein. :-)


Ich durchleuchte gerade meine Blogliste und habe bei http://www.felicitasvita.de/ (sehr interessanter Blog / schaut mal rein...) dieses *Gute Laune* Video entdeckt (von Youtube.de)und es steckt mich sofort zum mitmachen an. Manche finden diesen DJ gaga aber ich finde ihn einfach nur locker & gut drauf.
Oder...?

Kommentare:

  1. Dann wünsch ich dir beste Erholung und ganz viel Freude bei allem, was du geplant hast. LG Masnja

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche Dir auch einen tollen Urlaub! :) Lass´ es Dir gut gehen.

    AntwortenLöschen
  3. Na dann viel Spass mit Urlaub ich muss noch warten:-)

    AntwortenLöschen
  4. Schönen Urlaub. Genieß es und erhol dich.

    AntwortenLöschen
  5. @Manja
    Ich danke dir. Ich habe seit März durch gearbeitet und ab Heute meinen wohlverdienten Urlaub! Zum Ende hin konnte ich kaum noch. Normalerweise hätte ich seit 1.8.1ß bereits Urlaub gehabt aber ich hatte ign 14 Tage nach hinten verschoben....

    Weil meine Halbtagskollegin komplett alleine gewesen wäre. Die Schulkinder sind vor 1 Woche mit Verabschiedung gegangen und am 2.8.10 kamen bereits 3 neue Kinder. Richtig gelesen : 3 neue Kinder.
    Ein Mädchen war so sensibel das es bei jedem Elterngespräch heftig angefangen hat zu weinen...

    Meine Kollegin hat sie mit Bilderbuchbetrachtungen, mit Malen oder einem Kuscheltier abgelenkt- während ich die Gruppentür zumachte und die Eltern vor der Tür abfing. Die Eingewöhnungszeit ist die sensibelste, aufwendigste und nervenaufreibendste Phase der Kindergartenzeit.

    In dieser Phase des Eingewöhnens der neuen Kinder legen WIR viel Wert auf Ruhe, Verständnis und Einfühlungsvermögens. Denn "WIR- das sind die Erzieherinnen, die Kinder, die völlig fremde Umgebung" etc. sind komplett neu für das Kind. Ich habe jedes Kind in der letzten Julywoche zum schnuppern eingeladen - damit das Kind uns sieht, hört und kennenlernt. Sein Eigentumsfach mit Symbol und seine Garderobe entdeckt und die Kita von Innen beschnuppern kann. Die Eltern wurden zeitlich gestaffelt bestellt - damit wir uns mit den Eltern & ihrem Kind langsam annähern können.

    Was das an Emotionen und Stress hervor ruft bei uns- bei den Kindern und den Müttern die nicht los lassen können- brauche ich nicht betonen.
    Diese Phase ist sehr wichtig um das Vertrauen zwischen ALLEN aufzubauen. Das hat mit den Eltern gut geklappt- auch wenn eine Mutter ihr Kind gleich von 8 -13 Uhr (samt Essen) dagelassen hätte. Und das am 1. Tag. Manchmal fällt mir NICHTS mehr ein.

    Das ist mein Job auch diesen Müttern zu erklären das ihr Kind noch nicht soweit ist und Zeit benötigt. Jeder kleinste Teilschritt (wenn ich den Teddy halten darf, wenn mir die Hand entgegen gestreckt wird, ein Lächeln oder das ich ihnen zur Toilette helfen darf und die Windel erneuern darf...) Das Alles braucht Zeit, Zuwendung, und ein Vertrauen das erst aufgebaut werden sollte/muss.

    Ich bin jetzt aber abgewichen. Upps.
    Dankeschön für die Urlaubswünsche. :-))

    @Nicole
    Wie lieb von dir, danke.

    @Andy/ Sudda
    Dankeschön

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Brooke,
    auch ich wünsche Dir einen erholsamen Urlaub, den Du Dir wohl verdient hast. Dieser Job ist kein Sahneschlecken. Aber die Kinderherzen geben einem alles zurück, meistens jedenfalls ;-)!
    Wenn der DJ keine Drogen etc. genommen hat, ist er wirklich gut drauf. Wirkt auf jedenfall ansteckend, also zumindest muss man lachen.
    Die Lieder von Boy-George mochte ich auch sehr, nur war das bei mir mit Fan-von-jemandem-sein noch nicht. Hm, war ich eigentlich noch nie, fällt mir gerade auf.
    Liebe Grüße und mach Dir's gemütlich!
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. @Ulrike
    Die Kinder geben es wieder zurück. Ohne Engagement, Einsatz und Liebe zu dieser pädagogischen Arbeit wäre dieser Job für mich nicht auszuüben. Er ist nichts für sensible oder schwache Gemüter. Denn Eltern können hart und uneinsichtig sein. Sie sehen nur ihr Kind und nicht die restlichen 24 Kinder- die das selbe Recht fordern- wie ihr eigenes Kind.

    Solche Eltern lade ich gerne zu Festvorbereitungen, Basar Events oder zu Ausflügen ein. Danach ist ihre Einstellung und Sichtweise eine ganz Andere. Sie sehen erst dann welch harte Knochenarbeit hinter jedem Fest oder Ausflugsvorbereitungen stecken.:-)

    Bei Youtube.de gibt es ein Spezial - Interview über ihn. Sehr interessant reinzuhören. :-)

    Ich war ein Fan von Boy George und Michael Jackson & das bis heute noch. Nach 2 besuchten Konzerten war ich hin & weg. Seine Musik begleitet mich seit Jahren und bin immer noch fassungslos das er gestorben ist. :-(

    LG an Dich. *drück*

    AntwortenLöschen
  8. Hi Brooke!

    Wünsche Dir einen schönen und erholsamen Urlaub!

    Vielen Dank für die Verlinkung!
    Natürlich habe ich Dich auch auf meiner Seite verlinkt ;)

    Gruß
    Ralph

    AntwortenLöschen
  9. @Ralph
    Ich fühle mich sehr geehrt das du mich auf deinem Blog verlinkt hast. Voll gut.
    LG Brooke

    AntwortenLöschen

Hallo. :-) Ich freue mich über deine Meinung, Ansicht bzw. dein Statement. Nur zu.

Ich behalte mir vor Spam oder Beleidigungen sofort zu löschen.