21.04.2010

Fasten- mein Protokoll



 Mein Fasten - Protokoll

Das sind meine wichtigsten Lebens- Berater. :-)) Sie bringen mich wieder auf den richtigen Weg - wenn ich mich hin und wieder mal vom *Fastfood* verführen lasse. Meine böse Waage verschweigt mir das allerdings nicht. Die ist knallhart zu mir, leider.

Deshalb machte ich vor 12 Tagen eine Entgiftung, indem ich eine 250ml Glaubersalzmischung zu mir nahm. Es ist eine echte Überwindung diese Salzlösung runter zu kriegen (zumindest für mich). Aber ich mache es mir einfacher- indem ich links das Glas mit dem Glaubersalz und rechts das Glas mit einem Saft (Orangensaft) halte. Schluckweise von links nach rechts- leere ich die Gläser aus. Sobald ich die Menge geschafft habe lege ich mich mit der Wärmflasche (auf die Leber legen) in mein Bett. Nach ca. 15-20 Minuten macht sich mein Darm bemerkbar. Er beginnt zu rumorren. Auf der Toilette beginnt die Entleerung. Das dauert ca. 30 Minuten und mit einem guten Buch oder Zeitschriften geht die Zeit richtig rum.

Danach wieder ins Bett legen und ruhen. Ich hab das Telefon, Handy und Klingel ausgestellt. Um Störungen zu vermeiden. Ich trinke viel grünen Tee zum Entschlacken und viel Wasser. Pro Tag um die 5-6 Liter Flüssigkeit.

Sollte sich ein Hungergefühl einstellen befindet sich noch Stuhl im Darm. dann sollte mann nochmal glaubern. Denn der Darm muss vollständig von Kot/Stuhl befreit sein, sonst kann die Entgiftung nicht beginnen. Ich hatte mir extra Urlaub genommen, damit ich viel ausruhen und entspannen kann.

Der Kopf sollte frei von Terminen und Arbeitsdruck sein.
Ich höre dann viel Entspannungsmusik (Gesang von Mönchen) oder Meeresrauschen.

Neben mir liegt mein :
Notizbuch damit ich alles eintragen kann.

Es gibt darin 1 Seite :
Dort liste ich meine Lieblings Süssigkeiten, Getränke und Essen auf.
Ich verabschiede mich für die nächste Zeit von --->

* Kinderschokolade
* Lindt- Nugat Pralinen
* Cheeseburger & Pommes
* Chicken Mc Nuggets
* Cola & Malzbier

(Dazu muss ich sagen das ich vor dem Fasten bereits 8 Wochen zuvor aufgehört habe Cola zu trinken) Das fällt mir dann um einiges leichter, als wenn ich ALLES auf einmal weg lassen müßte.)

Am Mittwoch / den : 7.4.2010 holte ich mir nach Feierabend meinen geliebten Cheeseburger, Pommes, Mayo und ein eisgekühltes Malzbier. Herrlich. Das nenne ich dann mein *Verabschiedungsessen* von meinem alten Leben.
Den 8. - 9.4.2010 habe ich Obst & Salat gegessen. Mit der leichten Kost habe ich mich mental schon auf mein Fasten eingestellt und der Magen ist dementsprechend schon entlastet.
Ich habe am Samstag / den : 10.4.2010 dann mit meinem Fasten begonnen.


In meinem Fasten buch gibt es :
 3-4 Seiten die mein JETZIGES WOHLBEFINDEN beschreiben :
...ich passe nicht mehr in meine Lieblingsjeans...
...mein BH spannt mir an der Seite...
...ich finde mich auf Foto`s richtig furchtbar...
...das meine Kondition & Ausdauer besser werden...

Dann gibt es 2-3 Seiten mit Zielen :
...ich will wieder in meine 38er Klamotten rein passen...
...weniger schwitzen wenn der Sommer kommt...
...mich wieder wohl fühlen & begehrenswerter fühlen...
...mein Spiegelbild soll mir wieder ähnlich sehen....



Protokolliere was ich ich getrunken/gewogen bzw. verloren habe (an Gewicht.)
* Mein Wohlbefinden.
* Meine Gedanken die ich in diesen Momenten habe....
* Was ich zum Bsp. an mir verändern möchte...
* Wie ich mich gern sehen würde (schön dünn / Gr.38) wäre toll.

Mittlerweile ist mein 12. Fastentag und ich fühle mich fantastisch.
Habe auch einiges abgenommen...darüber berichte ich morgen & welche Bücher ich dafür verwendet habe....

Wer Fragen hat darf gern fragen. :-)





Kommentare:

  1. Hallo Brooke,
    bewundernswert Dein Durchhaltevermögen, ich weiß nicht, ob ich das schaffen würde.
    Mein Layout für meinen Blog habe ich von hier:
    http://www.pyzam.com/bloggertemplates
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  2. WOW! 12 Tage!!!! Hammer! Wie lange willst Du das noch machen? Wieviel hast Du abgenommen?

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Respekt für dein Durchhaltevermögen. Habe damals auch mal zwei Wochen eine Heilfastenkur gemacht und 10kg abgenommen. Der Anfang war besonders schwierig, aber danach fühlte man sich so unglaublich leicht. Und vor allem konnte ich viel besser schlafen und war morgens viel fitter als sonst. Bin gespannt auf deinen weiteren Bericht. :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Brooke,

    toll das du damit angefangen hast und vor allem das du durch haltest!!!

    Bei deinen vielen Büchern lässt sich schnell erkennen, dass es typische Bücher sind die man am Anfang kauft wenn man abnehmen möchte, weißt du was ich an diesem Stapel Bücher vermisse? Ein für mich ganz WICHTIGES! Nämlich : Nahrung als Heilmittel , wenn du dich mal mit diesem Thema beschäftigst brauchst du keine Angst mehr vor einem Rückfall haben, dann meidest du automatisch Pommes , Cheesburger etc. wenn du diese Lebensmittel überhaupt mal zu dir nimmst, dann wirst du nach dieser neuen Erkenntnis einen Chees oder Pommes etc. nur noch mit vollem Genuss einmal im halben Jahr zu dir nehmen, ich habs nun über fünf Jahre nicht mehr versucht und denke ich werde da auch nicht mehr hinein beissen.
    Aber dein Anfang ist gut, Darmentleerung habe ich nach der Xaver Meyer Kur mal gemacht auch mit Bittersalz , aber mit Milch und harten Brötchen, nach vier Wochen fühlte ich mich super wohl, aber dann? Dann geht es in der Regel mit dem normalen Essen weiter, deshalb mein Rat bzw. Tipp, versuchs mit noch anderen Gedanken sehe Lebensmittel aus einer anderen Sicht.

    Liebe Grüße
    Birgit

    Und DU SCHAFFST ES!

    AntwortenLöschen
  6. Morgen beantworte ich eure Kommentare. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo & erstmal Entschuldigung das ich erst heute zum beantworten komme. *schäm*

    @Coco
    Du hast es noch nicht versucht, oder ? Trau dich und du wirst über Dich & deinen Körper überrascht sein.
    Danke für diesen tollen Link. Nur stelle ich mich noch zu blöde an- um diesen Code in mein Blogger Dashboard einzubauen. :-( Ich versuche es aber weiterhin.....Danke dir. LG B.

    AntwortenLöschen
  8. @Nicole
    Ich bin heute am 23. Tag und esse seit 2 Tagen wieder etwas (Gemüsebrühe mit Reis, gedünstetten Apfel / leichte Sachen) und es geht mir richtig gut. Meine Haut im Gesicht ist so rein & rosig geworden und an den Oberschenkeln schlackern mir die Hosen, rutschen etc. wurde von einigen Leuten angesprochen das ich so toll aussehen würde. Und ob ich abgenommen hätte ? "Jaaaa- habe ich!" Bisher sind es 4.8 Kg. Ich bin zufrieden und steige in ein paar Tagen in mein Metabolic Balance Programm ein.

    AntwortenLöschen
  9. @Konstantine
    Du hast deinen Kommentar hier gelöscht aber in meinem Outlook kann ich ihn sehen. Wenn du das wirklich möchtest dann schaffst du das! Der Wille ist entscheidend.
    Hast du es in den letzten Tagen versucht ? Meine Ärztin hat mich beim 1.x begleitet. Das ist sehr wichtig. Damit alles richtig verläuft. Frag einfach mal nach...

    AntwortenLöschen
  10. @Anio
    10 Kg ist wirklich eine Menge die du verloren hast. Bei meinem 1.x war die Abnahme auch recht hoch. Das hat mich echt überrascht. Die Enthaltsamkeit tut dem Körper und dem Wohlbefinden richtig gut.

    AntwortenLöschen
  11. @Birgit
    Ich kenne diese Bücher und habe sie auf der Arbeit. Hab sie etwas gelesen vor 2 Jahren und wollte dann garnichts mehr essen, noch etwas eingekauftes.Die Inhalte haben sehr auf mich gewirkt und hatte einen Ekel gegen bestimmtes Essen entwickelt....
    Das hatte ich dann erstmal nicht weiter gelesen. Geholfen hatte es um diverse Sachen einen Bogen zu machen.... :-)

    Nach dem Fasten heißt es für mich bewußter einzukaufen und darauf zu achten- was ich mir in den Mund schiebe. Das funktioniert bei mir ganz gut.

    Die Motivation ist hoch und es geht mir seit 3 Wochen richtig gut. Das will ich nicht mehr hergeben, und achte auf die Ernährung und die Sporteinheiten.

    Schön das du wieder hier bist und mich besuchst. *freu*

    AntwortenLöschen

Hallo. :-) Ich freue mich über deine Meinung, Ansicht bzw. dein Statement. Nur zu.

Ich behalte mir vor Spam oder Beleidigungen sofort zu löschen.